NJ2018 Jubilare DSC02314Für den 09. Januar 2018 hatte die CDU Brühl zu einem Neujahrsempfang in den LopLop Garten des Max-Ernst-Gymnasiums eingeladen.  Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Johanneskirche wurden über 250 Gäste aus Politik, Unternehmen, Vereinen, Institutionen und der Brühler Bürgerschaft von der Vorsitzenden der CDU Brühl, Eva Maria Reiwer, begrüßt. Für die musikalische Begleitung sorgte die Gruppe „Foo Birds“ der Brühler Kunst- und Musikschule.


Im Laufe ihrer Eröffnungsrede begrüßte Reiwer stellvertretend für die vielen Gäste Detlef Seif, Mitglied des Bundestages, Gregor Golland, Mitglied des Landtages, die Repräsentanten der Nachbarkommunen und als Vertreter der Stadt Brühl unseren Ersten stv. Bürgermeister Wolfgang Poschmann sowie der Dezernentin Stephanie Burkhardt und die Dezernenten Andreas Brandt und Gerd Schiffer sowie für die Fraktion der Brühler CDU, Holger Köllejan, der im Sommer 2017 als Nachfolger von Hans Theo Klug gewählt wurde.

NJ2018 Reiwer DSC02276 B

In kurzen Statements ging Reiwer auf das zurückliegende Jahr 2017 und einige in 2018 bevorstehende Ereignisse ein. Sehr erfreut war sie, dass in Düsseldorf ein Wechsel möglich geworden ist und alle drei Kandidaten des Rhein-Erftkreises jetzt Mitglied des Landestages sind. „Nun können auch in NRW aktiv die Themen Bildung, innere Sicherheit und Wirtschaft angegangen werden“, so Reiwer.

In 2018 dürfen sich die Brühler Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Unterstützung durch die Kommune erfreuen. Mit Ihrer Ratsmehrheit haben CDU und GRÜNE für die Einstellung entsprechender Fördergelder im Haushalt 2018 gesorgt. Auf diese Weise können neue Container angeschafft, Toiletten saniert oder die Internetanbindung zeitgemäß und zukunftsorientiert ausgelegt werden. Die Innenstadt wird ab 2018 vom Abriss und dem Neubau des Rathausanbaues am Steinweg sowie der späteren Neugestaltung des Janhofes geprägt sein. Auch war mit der CDU keine Erhöhung der Gewerbesteuer zu machen. Reiwer dankte dem Koalitionspartner, den GRÜNEN, für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Sie wünschte sich aber auch mit den übrigen Brühler Parteien einen konstruktiven Gedankenaustausch nach dem Motto: Für eine Stadt, in der wir gut und gerne Leben.

Anschließend übernahm der Bundestagsabgeordnete Detlef Seif das Mikrophon. In seinen Ausführungen zur aktuellen Situation in Deutschland und Europa ging er auf die Besonderheit ein, dass Deutschland seit September 2017 von einer geschäftsführenden Bundesregierung regiert wird. Nicht alle Parteien sind in den Monaten nach der Wahl ihren staatsmännischen Verantwortungen gerecht geworden. Auch die CDU hätte sagen können: „Mit der SPD wollen wir nicht mehr! Auch wir können keine 100% CDU-Politik machen, solange wir keine 51% haben.“ Die aktuelle Situation ist einem Problem der SPD geschuldet und einem Vorsitzenden Lindner der FDP, der sehr hoch gepokert hatte. „Wenn man einen Vertrag schließen will, muss man auch bereit sein, an Verträgen Veränderungen zu diskutieren und zu erarbeiten“, so Seif. In diesem Zusammenhang machte er deutlich, dass im Hinblick auf Europa, den Brexit und die Entwicklungen in den USA und Russland eine starke, handlungsfähige Bundesregierung erforderlich ist.NJ2018 Seif DSC02289 A

In seinen weiteren Ausführungen ging er auf die Migrationspolitik und die damit verbundenen Handlungsfelder ein. „Wir müssen Schlepper bekämpfen, den Menschen vor Ort Perspektiven eröffnen und eine Rückführung von hier aus planmäßig organisieren“, so Seif. Wir dürfen auch nicht die Augen davor verschließen, dass trotz intensiver Betreuung lediglich 20% das notwendige Sprachniveau erreichen, um einen Arbeitsplatz angehen zu können. Zur Deckung des Facharbeitermangels ist ein „Facharbeiterzuwanderungsgesetz“ notwendig, um den Bedarf im Einzelfall nachkommen zu können.

Zur Energiepolitik ist es realistisch, wenn wir es schaffen, bis 2030 Energie zu 65% aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen. Es fehlt noch an einem Gesamtkonzept und der Bereitschaft, die Trassen zur Verfügung zu stellen, um die erzeugte Energie weiterleiten zu können. Beim Thema E-Autos muss man ebenfalls kritisch hinterfragen, wo kommen denn Strom und Batterien her?


Zu Europa stellt Seif die Frage: “Die Vereinigten Staaten von Europa, sind eine schöne Vorstellung, aber wie sieht die realistische Umsetzung aus, wenn Vertragsänderungen einstimmig verabschiedet werden müssen? Das derzeitige Problem Europas liegt darin, dass die Außengrenzen nicht vernünftig gesichert sind und Staaten aufgenommen wurden, die Menschenrechte und Pressefreiheit nicht garantieren. Hier müssen wir ansetzen. Auch ist die verabredete dauerhafte Zusammenarbeit - z.B. bei der Verteidigung – der richtige Weg.

NJ2018 Klug DSC02313Abschließend reklamierte Seif, dass der Anteil an Respektlosigkeit und Fake News zugenommen habe. „Wir sind ein tolles Volk, eine tolle Bevölkerung, wir haben eine hervorragende Beschäftigungsquote und eine stabile Wirtschaft. Wir sind ein tolles Land, dies dürfen wir uns eingestehen“, so Seif.

Bevor die langjährigen Mitglieder der CDU Brühl geehrt wurden, wurde Hans Theo Klug auf die Bühne gebeten. Klug war 33 Jahre Mitglied des Rates und nahezu 20 Jahre Vorsitzender der CDU Fraktion im Brühler Stadtrat. Die Vorsitzende der Brühler CDU, Eva Maria Reiwer dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für die CDU und die Stadt und ernannte ihn unter viel Beifall der Gäste zum Ehrenmitglied.

Die Jubilarsliste sah dieses Jahr viele Jubilare mit langjährigen Mitgliedschaften vor. Es wurden folgende anwesende Jubilare geehrt:

für 55 Jahre: Josef Nolte

für 50 Jahre: Heiner Gassel

für 40 Jahre: Jutta Finger, Rolf Kaus

für 30 Jahre: Prof. Dr. Marc Prokop, Matthias Fischer, Karin Peter

und für 25 Jahre: Karl-Heinrich Becker

NJ2018 Deigestirn2 DSC02348
Bevor man sich dem gemütlichen Teil des Neujahrsempfangs widmete, zog traditionell das frisch proklamierte Brühler Dreigestirn ein. Der Erste stv. Bürgermeister, Wolfgang Poschmann, begrüßte und begleitete es mit viel Witz auf die Bühne und stellte es den Gästen vor. Dieses Jahr konnten die Brühler Tollitäten jedoch nicht länger verweilen, denn vom Neujahrsempfang der CDU ging es gleich in den Kaiserbahnhof zum Treffen mit dem Kölner Dreigestirn.


Reiwer dankte den Damen und Herren aus den Vereinigungen und der Partei für ihren fleißigen Einsatz bei den Vorbereitungen für diesen Empfang. Sie sorgten – wie in den Vorjahren – in hervorragender Weise für das leibliche Wohl der Anwesenden mit leckeren Häppchen, Sekt, Bier und Wasser. NJ2018 Helfer DSC02383

NJ2018 Gaeste DSC02379
Ein Dank des CDU Vorstandes geht auch an den Schulleiter, Herrn Oberstudiendirektor Bertold Phiesel, der freundlicherweise den LopLop Garten des MEG für den Neujahrsempfang zur Verfügung stellte.

 

 

NJ2018 Blumen DSC02418Mit seinem Ambiente und den vom Brühler Floristen Marcel Schmitz gestalteten Blumenarrangements verleiht der LopLop Garten dem Neujahrsempfang immer wieder ein besonderes Flair!

 

25
Apr
„Finanzen der Stadt Brühl – wie funktioniert der Haushalt“

25
Apr
Ortsverband Brühl 19:30 Uhr

26
Apr
Jeden Donnerstag 11:00 Uhr Markt 20, 50321 Brühl. Besucher sind herzlich willkommen!

02
Mai
jeden ersten Mittwoch im Monat 16:00 Uhr, Café Voigt in Brühl, Kölnstr. 51

02
Mai
18:30 im Gregor´s, Bahnhofstr.

07
Mai
19:00 Uhr - im Wirtshaus am Bahnhof, Brühl. Besucher sind herzlich willkommen!

Aktuelle Mitteilungen der CDU Deutschlands

1503953553926 1004923529
  

 

 




banner cdu rhein erft 1
 
banner seif

banner voss

bruehl banner

logo stadttv bruehl