schmitz koellejan125259 K
„Wilhelm Schmitz, Altbürgermeister der Stadt Brühl, vollendete am 31. Oktober 2017 sein 90. Lebensjahr. Sein runder Geburtstag ist Anlass, ihm für sein langes Wirken zum Wohle der Stadt Brühl und ihrer Bürgerinnen und Bürger zu danken und in einer Feierstunde zu gratulieren. Diese Feierstunde findet statt am Samstag, den 4. November 2017, 11:00 Uhr, im Kapitelsaal des Rathauses“, so war es auf der Einladung zu lesen. Viele langjährige Weggefährten, Ratsmitglieder, Vertreter aus Politik, Organisationen und Institutionen und seine Familie hatten sich zu seinen Ehren eingefunden. Rund 100 geladene Gäste füllten den Kapitelsaal bis auf den letzten Platz.

Foto: Der Fraktionsvorsitzende der CDU Brühl, Holger Köllejan, gratuliert Wilhelm Schmitz anlässlich seines 90. Geburtstages

In den Festreden des Bürgermeisters, des Landrates Michael Kreuzberg sowie des Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Köln, Alexander Wüerst, ließ man nochmals aus den verschiedenen Blickwinkeln das Wirken und die vielen Verdienste von Wilhelm Schmitz für unsere Stadt, den Kreis und die Kreissparkasse mit ihren vielen Stiftungen, an deren Gründungen er maßgeblich beteiligt war, Revue passieren. „Auf unnachahmliche Weise hat es Wilhelm Schmitz verstanden, Kommunalpolitik und Heimatliebe miteinander zu verbinden. Mit Tatkraft und Weitblick, aber auch mit Leib und Seele hat er Brühl entscheidend mit geformt“, so lobten der Bürgermeister und der Landrat des Rhein-Erftkreises seinen unverwechselbaren politischen Stil, aber auch seinen starken Einsatz für die Region. Der Vorstandsvorsitzende der KSK würdigte Wilhelm Schmitz für 35 Jahre gestaltendes Wirken im Verwaltungsrat und Gremien der Kreissparkasse und führte aus: „Er ist ein vorbildlicher Macher, er hat eine Schneise in das politische Dickicht geschlagen“.

Altbürgermeister Wilhelm Schmitz begann seine politische Karriere als sachkundiger Bürger im Sportausschuss. Er wurde neunmal in den Rat der Stadt Brühl und sechsmal in den Kreistag gewählt. Während seiner 15-jährigen Amtszeit als ehrenamtlicher Bürgermeister von 1979 bis 1994 hat er viele Projekte umgesetzt, die bis heute das Geschehen und das Stadtbild unserer Stadt prägen.

Zu seinen Verdiensten zählen u.a. die Schaffung der Fußgängerzone in der Innenstadt, der Umbau des ehemaligen Franziskanerklosters zum dem heutigen Rathaus. Auch hätte es wohl ohne sein beharrliches Engagement keine Aussöhnung des Weltkünstler Max Ernst und seiner Heimatstadt Brühl gegeben. Hiermit legte Wilhelm Schmitz den Grundstein für das Max-Ernst-Museum in Brühl, das heute Besucher aus aller Welt anlockt. Dank seiner Bemühungen um eine europäische Verständigung konnten die Städtepartnerschaften mit Sceaux und Leamington Spa besiegelt werden.

Auf Schloss Augustusburg durfte Wilhelm Schmitz während seiner Amtszeit als Bürgermeister der Stadt Brühl bei 52 Staatsempfängen die bedeutendsten Staatsmänner und „gekrönten Häupter“ jener Zeit in Brühl begrüßen. Zu seinem persönlich größten Erlebnis zählt der Besuch des Papstes Johannes Paul II. in Brühl mit dem Eintrag in das goldene Buch der Stadt.

Für sein politisches und gesellschaftliches Schaffen wurde Wilhelm Schmitz vielfach ausgezeichnet; so mit dem Ehrenring der Stadt Brühl und des Rhein-Erft-Kreises und dem Ehrentitel „Altbürgermeister der Stadt Brühl“. 2007 durfte er sich in das goldene Buch der Stadt Brühl eintragen.

Zum Abschluss hielt der Altbürgermeister in seiner unnachahmlichen Rhetorik eine mit viel Witz und Anekdoten gespickte Dankesrede, in der er die Vorzüge der repräsentativen Demokratie hervorhob. Er bedankte sich bei den Organisatoren, den Laudatoren und dem Saxophonquartett/-quintett der Kunst- und Musikschule, das der Veranstaltung einen glanzvollen musikalischen Rahmen bot. Wie eh und je verstand es Wilhelm Schmitz, seine Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. Die Gäste honorierten dies mit einem lang anhaltenden, stehenden Applaus.

Die Dankesrede des Altbürgermeisters Wilhelm Schmitz kann hier nachgelesen werden.

Die Laudatio des Bürgermeister ist hier zum Nachlesen.

 

01
Mär
Jeden Donnerstag 11:00 Uhr Markt 20, 50321 Brühl. Besucher sind herzlich willkommen!

05
Mär
19:00 Uhr - im Wirtshaus am Bahnhof, Brühl. Besucher sind herzlich willkommen!

07
Mär
Einladung zum Fachvortrag „Feuerwehr – Hilfe und Rettung, nicht nur, wenn´s brennt“

07
Mär
jeden ersten Mittwoch im Monat 16:00 Uhr, Café Voigt in Brühl, Kölnstr. 51

1503953553926 1004923529
  

 

 




banner cdu rhein erft 1
 
banner seif

banner voss

bruehl banner

logo stadttv bruehl