Linie 18A

Die von den Fraktionen CDU und GRÜNEN geforderten Taktverdichtungen bis Schwadorf können KVB-seitig Ende der Osterferien umgesetzt werden.

Damit sind die Fraktionen dem Ziel, alle Brühler Stadtteile verkehrstechnisch gleich zu behandeln, ein erhebliches Stück näher gekommen. Der endgültig  mit den Stimmen von CDU, GRÜNEN, FDP und LINKEN (bei 5 Enthaltungen) beschlossene umfassende 10-Minutentakt bis Schwadorf kann allerdings erst nach Schaffung aller technischen Voraussetzungen vorauss. ab Dezember 2018 realisiert werden. „Wir freuen uns, dass die Bürgerinnen und Bürger an den Haltestellen Brühl-Süd, Brühl-Badorf und Brühl-Schwadorf schon ab Frühjahr 2018 eine erste Fahrplanverbesserung erhalten“, so die einhellige Meinung von CDU und Grünen.

Weiterlesen ...

schmitz koellejan125259 K
„Wilhelm Schmitz, Altbürgermeister der Stadt Brühl, vollendete am 31. Oktober 2017 sein 90. Lebensjahr. Sein runder Geburtstag ist Anlass, ihm für sein langes Wirken zum Wohle der Stadt Brühl und ihrer Bürgerinnen und Bürger zu danken und in einer Feierstunde zu gratulieren. Diese Feierstunde findet statt am Samstag, den 4. November 2017, 11:00 Uhr, im Kapitelsaal des Rathauses“, so war es auf der Einladung zu lesen. Viele langjährige Weggefährten, Ratsmitglieder, Vertreter aus Politik, Organisationen und Institutionen und seine Familie hatten sich zu seinen Ehren eingefunden. Rund 100 geladene Gäste füllten den Kapitelsaal bis auf den letzten Platz.

Foto: Der Fraktionsvorsitzende der CDU Brühl, Holger Köllejan, gratuliert Wilhelm Schmitz anlässlich seines 90. Geburtstages

Weiterlesen ...

 JW12527 intDie Brühler Senioren-Union und CDA hatten gemeinsam eingeladen zum Vortrag über die Wohnmöglichkeiten im Alter, und SU-Vorsitzender Josef Hans war erfreut über den guten Besuch im voll besetzten Saal Kreisch. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Kaum einer hat sich vorstellen können, dass eine solche Vielzahl von Wohnformen angeboten wird und wie individuell auf eigene Wünsche eingegangen werden kann. Kathleen Battke vom „Landesbüro innovative Wohnformen. NRW“ konnte in charmanter und sehr überzeugender Art diese vielen Möglichkeiten darstellen und mit ihrer Bilddokumentation untermalen.

Weiterlesen ...

Brühl hatte von Samstag 09.09.2017 bis Freitag, 29.09.2017

insgesamt 58.307 Radelkilometer gesammelt.

Wir als Team "CDU Brühl" waren mit 1.980 Radelkilometer dabei.

Hier kam es nicht auf sportliche Höchstleistungen an, sondern es ging darum,
einfach einmal das Rad zu nutzen und mitzumachen.

Jeder war im Team willkommen, denn jeder einzelne  Kilometer zählte.
Weitere InformatIonen dazu siehe  hier!

 ________________________

Nachdem die Einreichungsfrist für mögliche Entwürfe abgelaufen ist und zwischenzeitlich das Preisgericht getagt hat, ist am 21. August 2017 in einer weiteren Sondersitzung des Hauptausschusses der nächste Schritt des Vergabeverfahrens beraten und beschlossen worden.

Mehr zum Projekt siehe auf der HP der Stadt Brühl:
http://www.bruehl.de/leben/aktuell/presseservice/2017/wettbewerbsverfahren-rathaus-neubau.php


Für die CDU-Fraktion gelten für die weitere Entwicklung des Projektes folgende Kriterien:

  • Wirtschaftlichkeit und Energie-Effizienz

  • zukunftsfähige Raumvolumina auf der Basis der Arbeitsstättenverordnung

  • Servicecenter mit Backoffice

  • förderwürdige und ausreichend dimensionierte Bibliothek (gemäß Vorplanung waren dies 1000 m²)

  • Barrierefreiheit unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben

  • Brandschutz nach neuesten Erkenntnissen

  • geringe Folgekosten

CAC20170724 140910 iDie gute Nachricht für die Brühler Bürgerschaft kam aus Düsseldorf vom Brühler CDU Landtagsabgeordneten und frisch gekürten stellvertretenden Landesfraktionsvorsitzenden der CDU, Gregor Golland. Brühl wird für das Projekt Clemens-August-Campus Fördermittel in Höhe von 3.263.000 Euro erhalten. Das sind 90% der Projektkosten. Die Koalition von CDU und GRÜNEN unterstützt das Projekt und hat die Umsetzung in ihrem Programm für die zweite Hälfte der Ratsperiode schon priorisiert.

Auf der Basis dieser Finanzierungsmittel kann nun endlich die marode und seit einiger Zeit geschlossene  Turnhalle der Hauptschule abgerissen und neu gebaut werden. Voraussetzung für die Zuteilung der Fördermittel war, dass dort nicht nur eine Turnhalle, sondern eine Mehrzweckhalle entsteht, die das Herzstück des Clemens-August-Campus darstellt.

Die Koalition aus CDU und GRÜNEN wird alle notwendigen Schritte unterstützen, damit unter Einbeziehung bereits vorhandener Räumlichkeiten wie z.B. der Mensa und evtl. auch unter zusätzlicher Nutzung von Klassenräumen ein Kinder-, Jugend-, Sport- und Kulturzentrums entstehen kann. Dort könnten u.a. der Kinderschutzbund, der Alzheimer Verein „Aufwind“ oder ein Bürgertreff eine neue Heimat finden. Ein besonderer Vorteil liegt darin, dass den Jugendlichen im Zentrum der Stadt eine Anlaufstelle geboten werden kann.

Im Clemens-August-Campus wäre auch für einen der beiden von der Koalition beantragten Streetworker ein fester Stützpunkt einzurichten.

Pressebericht vom 28.06.2017
Der leider schon nach 10-Monaten wieder ausscheidende Streetworker hat in der Praxis sehr wirkungsvoll gezeigt, wie man so genannte „Brennpunkte“ erfolgreich entschärfen kann. Aktuell sind in Brühl zwei solcher Brennpunkte bekannt. Der Streetworker war unter anderem am „Balthasar-Neumann-Platz“ und „Auf der Bleiche“ tätig. Daneben zeichnete er für den City-Treff in den Gebäuden der Clemens-August-Schule mitverantwortlich. Da ein Streetworker nicht gleichzeitig zwei Standorte betreuen kann, ist hier nach Meinung der Koalitionsfraktionen dringend die Einstellung einer weiteren Fachkraft erforderlich.

Weiterlesen ...

Koellejan2017 3J2A1086 2
Holger Köllejan ist 45 Jahre alt, Diplomkaufmann, verheiratet und Vater von 4 Kindern. Beruflich leitet er in Köln die Niederlassung eines schwedischen Personalberatungsunternehmens mit rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ab dem 1. August 2017 übernimmt Köllejan als Nachfolger von Hans Theo Klug den Vorsitz der Brühler CDU-Fraktion. Seit 1999 gehört er der CDU an, seit 2009 ist er Mitglied des Brühler Rates. Köllejan ist Mitglied im Hauptausschuss, im Aufsichtsrat der Stadtwerke und seit 2014 Mitglied im Fraktionsvorstand und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses.

„Zu allererst ist es mir wichtig dem scheidenden Vorsitzenden, Hans Theo Klug, der Fraktion, der Partei und mir nahe stehenden Institutionen und Personen für die vertrauensvolle Vorbereitung des Wechsels zu danken. Auf diese Weise konnte ich mich im Vorfeld der planmäßigen Vorstandsneuwahl ohne Zeitdruck und Stress mit meiner Familie und den Mitgliedern der Fraktion beraten, um eine reibungslose Überleitung des Fraktionsvorsitzes auf meine Person zu gewährleisten“, so Holger Köllejan.

Weiterlesen ...

Knappschaft0763 19. Juni 2017 Die Enthüllung des Schildes Knappschaftsstraße in Brühl-Heide nimmt Herbert Metzger, Mitglied im Vorstand der  Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Brühl (CDA) zum Anlaß im Rahmen seiner Pressemitteilung gleichzeitig auch über die Brühler Knappschaft, deren Gründung vor 175 Jahren stattfand, zu berichten.


Die neue Straße befindet sich zwischen  der Willy-Brandt-Straße und Talstraße, nahe dem ehemaligen Abbaugebiet der Braunkohle in Brühl-Heide. Der Name „Knappschaftsstraße“ geht auf einen Vorschlag der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Brühl (CDA) – der Arbeitnehmerorganisation in der CDU - zurück. Anlass für den Vorschlag ist die Gründung der Brühler Knappschaft als Sozialversicherung für die Bergleute in Brühl und in der Region vor 175 Jahren.


Weiterlesen

150 Jahre StW 20170624
Am 24. Juni 2017 feierten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Stadtwerke Brühl zusammen mit den Brühler Bürgerinnen und Bürger bis in den späten Abend „150 Jahre Stadtwerke Brühl“.  Zu dem vielseitigen Bühnenprogramm zählte die mit Begeisterung aufgenommene Show der WDR-Maus. Auch sportlich ging es zu mit einem „Outdoor-Fitness-Kurs“ sowie einem Zumba-Kurs. In einem JeKits-Auftritt zeigte die Brühler Jugend, was sie schon alles gelernt hat. Die Bömmelöns und Andreas Kümmert mit Band zogen zum Abschluss die zahlreichen Abendgäste in ihren Bann.

Weiterlesen ...

SpA CDU 201706 Vochem01319 i
gemeinsamer Pressebericht der Fraktion von CDU und GRÜNE vom 17.06.2017
Bereits seit Ende April können der 1. FSV Brühl und die SpVgg Vochem auf einem modernen Kunstrasenplatz trainieren. Die Anlage wurde in nur wenigen Monaten nach neuesten Erkenntnissen umgebaut. „Die Vochemer Anlage ist ein Beispiel dafür, was man mit gemeinschaftlichen Aktionen alles erreichen kann“, so Hans Theo Klug,scheidender Fraktionsvorsitzender der CDU. Mit viel Eigenleistung, Unterstützung aus Politik, Verwaltung und nachbarschaftlicher Hilfe der Sportler des FC Schwadorf ist ein sportliches Kleinod entstanden. „Dies ist ein weiterer Beweis für ein erfolgreiches Miteinander in Brühl. Genau dies ist es, was Brühl auszeichnet und lebenswert macht“, so die Fraktionsvorsitzende Johanna Mäsgen von den GRÜNEN. Ganz besonders freut sich der 1. FSV Brühl, stärkt es doch auf diese Weise die Attraktivität des Brühler Frauenfußballs.

Weiterlesen ...

slackline20170609 i
Ab sofort können Balance und Konzentration auf drei Strecken trainiert werden.  Es stehen Pfosten mit einer Distanz von 8,60 Metern, 11,70 Metern und sogar 16,70 Metern zur Verfügung. Hierzu hat die Stadtverwaltung extra drei Robinienpfosten aufstellen lassen.

Auf Initiative der Jungen Union hatten die Fraktionen von CDU und GRÜNEN im Mai letzten Jahres im Sportausschuss die Errichtung einer Slackline-Anlage auf dem Areal der Freizeitwiese Brühl-Süd beantragt. Dieser Antrag wurde einstimmig im Sportausschuss beschlossen.

Die Slackline-Anlage ist Ende Mai 2017 den Sportlern übergeben worden und stellt eine Bereicherung für Brühl dar.  So wird auch ein Beitrag geleistet, damit unsere Bäume in und um  Brühl nicht durch diese Trendsportart missbräuchlich benutzt und in Mitleidenschaft gezogen werden. Die neue Sportart begeistert immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene. Auf der Freizeitwiese finden sie jetzt ideale Voraussetzungen zur Ausübung ihres Sports vor.

CDU Fraktionsvorstand2017 01332 A2 237Turnusgemäß finden zur Halbzeit der Legislaturperiode die Neuwahlen zum Fraktionsvorstand statt. Sie stehen diesmal im Zeichen der Mandatsniederlegungen des langjährigen Fraktionsvorsitzenden Hans Theo Klug und der Fraktionsgeschäftsführerin Susanne Esser, die aus beruflichen Gründen der Fraktion nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Mit Wirkung vom 1. August 2017 setzt sich der CDU Fraktionsvorstand wie folgt zusammen:

Zum neuen Fraktionsvorsitzenden ist einstimmig der Diplom Kaufmann und bisherige stellvertretende Vorsitzende Holger Köllejan gewählt worden.

Als Stellvertretende Fraktionsvorsitzende sind der Diplombetriebswirt Franz-Josef Gerharz im Amt bestätigt sowie neu als 2. stellvertretender Fraktionsvorsitzender Dr. Wolfgang Kollenberg gewählt worden. Pia Regh tritt die Nachfolge von Susanne Esser als  Fraktionsgeschäftsführerin an. Weiterhin ist der Betriebswirt Peter Kirf als Pressesprecher in seinem Amt bestätigt worden.

Das Foto zeigt von rechts nach links:
Pia Regh - zukünftige Fraktionsgeschäftsführerin; Holger Köllejan - zukünftiger Fraktionsvorsitzender; Franz Josef Gerharz - 1. stv. Fraktionsvorsitzender; Hans Theo Klug amtierender Fraktionsvorsitzender; Susanne Esser - amtierende Fraktionsgeschäftsführerin; Peter Kirf - Pressesprecher

klug150813Hans Theo Klug, Oberstudiendirektor i.R., wurde, nachdem er 1974 sein Engagement als Sachkundiger Bürger begonnen hatte, 1984 in seinem Vochemer Wahlbezirk erstmals in den Rat der Stadt Brühl gewählt. Er wurde sechsmal wiedergewählt. Seine erste Bewährungsprobe als schulpolitischer Sprecher der Fraktion war 1984/85 das damals sogenannte Schulkarussell. Mit der Umnutzung des alten Franziskanerklosters vom Schulgebäude zum Rathaus wurde eine Neuordnung der Schullandschaft notwendig. Im Januar 1998 übernahm Klug den Vorsitz in der CDU-Ratsfraktion. In nun nahezu 20 Jahren, die er als Fraktionsvorsitzender tätig war, und in seinen insgesamt 33 Jahren als Mitglied des Rates der CDU-Brühl prägte Klug entscheidend die Geschehnisse in und um Brühl mit.

Ganz besonders lagen ihm Planung und Stadtentwicklung am Herzen, so die Innenstadt-Rahmenplanung mit der gestalterischen Ausprägung der Ost-West-Achse, die Schaffung von Bauplätzen, die Bereitstellung moderner Kitaplätze in ausreichender Zahl sowie die Gestaltung der Brühler Schullandschaft. So fallen in seine Ära z.B. der Bau des Max-Ernst-Museums und der Giesler-Galerie. Ein ganz besonderes Anliegen war ihm die Beseitigung des schienengleichen Bahnübergangs am Bahnhof Vochem.

Weiterlesen ...

Max Ernst Kab 7231Gemeinsamer Pressebericht der Fraktion von CDU und GRÜNEN vom 20.05.2017

Die Ratsmitglieder der Koalition von CDU und GRÜNEN sind sich einig, dass zum derzeitigen Zeitpunkt das Max-Ernst-Kabinett für eine längerfristige Nutzung oder gar Baumaßnahme nicht zur Verfügung gestellt werden kann, ohne dass ein Gesamtkonzept für den Belvedere und die nördlichen Innenstadtteile vorliegen. Diese Ansicht wird in einem Schreiben der Bezirksregierung vom 31. März 2017 bestätigt, die z.B. für eine Baumaßnahme auf dem Grundstück des Max-Ernst-Kabinett anregt, eine Machbarkeitsstudie zu entwickeln, die am Belvedere auf der Basis städtebaulicher Analysen befriedigende Lösungen aufzeigt.

Weiterlesen ...

BNP Praesentation20170504 173758Im Zuge der Umsetzung der "Rahmenplanung Innenstadt" hatte die CDU mit ihrer gestalterischen Mehrheit zuerst in einer Sondersitzung des Verkehrsausschusses und anschließend im Planungsausschuss am 09. Juli 2013 die Umgestaltung der Unterführung an der Carl-Schurz-Straße, des Vorplatzes Brühl-Mitte sowie des Balthasar-Neumann-Platzes beschlossen.

Vorausgegangen war eine mehrjährige Planungsphase mit Einbeziehung der Bürgerschaft, der WEPAG, der Arbeitsgemeinschaft Balthasar-Neumann-Platz und den Anwohnern des Balthasar-Neumann-Platzes, die mit ihrer Zustimmung die Umgestaltung des Platzes erst möglich gemacht haben. Diese ist inzwischen abgeschlossen und der Platz ist von den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Marktbeschickern wieder in Besitz genommen worden. Mit einem wunderbaren, offenen und freundlichen, modernen Ambiente lädt der Platz zum Verweilen ein. In einer Sondersitzung am 4. Mai 2017 mit den Ausschüssen Planung und Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt sowie Verkehr und Mobilität ist als letzte Maßnahmen das Beleuchtungs- und Farbgestaltungskonzept im Bereich der Unterführung den Mitgliedern der Ausschüsse vorgestellt worden.

Weiterlesen ...

Kreuzung Alte Bo u Eckd20170515 092552 n

Gemeinsame Presseerklärung der Fraktionen von CDU und GRÜNEN
Für die Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Mobilität am 09. Mai 2017 hatten die Fraktionen von CDU und GRÜNEN einen entsprechenden Antrag eingebracht und  einstimmig bei 5 Enthaltungen (SPD) beschlossen:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, mit dem Straßenbaulastträger die Anlegung eines Kreisverkehres im o.a. Knotenpunkt zu veranlassen.

  2. Im Zusammenhang mit der Errichtung dieses Kreisverkehrs sollte der von Bornheim auf der westlichen Seite der Alten Bonnstraße – gegen die Fahrtrichtung - geführte Radweg auf die östliche Seite auf einen nach neuesten Erkenntnissen noch einzurichtenden Fahrradschutzstreifen in Richtung Innenstadt weitergeführt werden.

  3. Nach aktuellem Kenntnisstand sind die dem Landesbetrieb zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel mehrfach durch Anträge überzeichnet. Aus diesem Grunde wird die Verwaltung gebeten, hierzu die Möglichkeiten einer Vorfinanzierung darzulegen.

  4. Da zu erwarten ist, dass die Planung und Beschlussphase einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen wird, bitten die Fraktionen von CDU und GRÜNEN zu prüfen, auf welche Weise bis zur Klärung und Umsetzung der endgültigen Kreisverkehrsanlage durch entsprechende Sofort-Maßnahmen (z.B. durch die Einrichtung eines Behelfskreisels mit Fußgängerquerungen und provisorischer neuer Radwegeführung) dieser Gefahrenpunkt kurzfristig entschärft werden kann.
Weiterlesen ...

kita merse6307iDie Brühler Bürgerinnen und Bürger dürfen sich über eine von der Gemeindeprüfungsanstalt NRW (GPA) bescheinigte kreis- und landesweite, überdurchschnittliche Betreuung und Bereitstellung von Kindertagesplätzen freuen. Brühl bietet mit einer Versorgungsquote von 42 % für unter dreijährige Kinder den Spitzenwert in der Kindertagesbetreuung dieser Altersklasse im gesamten Rhein-Erft-Kreis an. Zur Absicherung dieses Niveaus - z.B. bei krankheitsbedingten Ausfällen beim Tagespflegepersonal - wird ein „Vertretungsstützpunkt“ eingerichtet. Hierfür werden 2 Teilzeit-Fachkräfte eingestellt. Diese bereisen die einzelnen Kindertagespflegestationen, damit sie den dort untergebrachten Kindern nicht unbekannt sind und ohne Probleme jeder Zeit im Stützpunkt eine Vertretungsbetreuung übernehmen können. „Die Inanspruchnahme von 45-Stundenplätzen in Brühl  wurde bei der Begutachtung durch die GPA unter Kostenaspekten kritisch betrachtet. Dies ist allerdings eine wesentliche Voraussetzung für längere und bedarfsorientierte Öffnungszeiten und die Umsetzung der familienfreundlichen Politik der Koalition aus CDU und Grünen. Insbesondere den Alleinerziehenden soll hierdurch eine größere Flexibilität im Arbeitsleben ermöglicht werden“ so Holger Köllejan, stv. CDU-Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses.

Weiterlesen ...


CDU und GRÜNE beantragen auf der Grundlage dieses Gutachtens
einen Workshop zur wirtschaftlichen Entwicklung Brühls

Innovationen, Fachkräfte und attraktives Wohnumfeld sind die Erfolgsbringer - Hohe Innovationsbereitschaft, ein besonderes Augenmerk auf die Ausbildung von Fachkräften und die Schaffung attraktiver Wohnumfelder: In diesen Themen sieht die "Studie zur Zukunft der Wirtschaft im Rhein-Erft Kreis" Erfolgsbringer für die Entwicklung des Rhein-Erft Kreises“, so ist es auf der Homepage  der durchführenden Gesellschaft iW.CONSULT, Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH, zu lesen. An der Erstellung der Studie waren u.a. 250 Unternehmen der Region und 40 Experten aktiv beteiligt. Sie entwickelten dabei konkrete Vorschläge für kurz- und mittelfristige Projekte. Weitere Informationen sowie das Gutachten selbst können über die Homepage von iW.CONSULT  abgerufen werden: http://www.iwconsult.de/aktuelles/broschueren-publikationen/reload-zukunft-rhein-erft-kreis-2030/

Auf Antrag der CDU-Fraktion hat Frau Prof. Dr. Beate Braun, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Erft GmbH (WFG) in der Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung Ende Januar das Gutachten den Mitgliedern des Ausschusses vorgestellt.

Weiterlesen ...

GGS Badorf20170117i In einer Informationsveranstaltung, am Freitag, den 03. Februar 2017, wurde seitens der Stadtverwaltung über die Ergebnisse aus der neuesten Messung in der GGS Badorf berichtet.

Nachdem im Herbst 2016 im Zusammenhang mit Krankheitsfällen der Verdacht einer Schadstoffbelastung im Gebäudekomplex B der Badorfer Grundschule aufgekommen war, wurden seitens der Stadtverwaltung Messungen, eine Grundreinigung und regelmäßige Nassreinigungsmaßnahmen veranlasst. Nach den Erkenntnissen der Gutachter darf davon ausgegangen werden, dass kein Zusammenhang zwischen den aufgetretenen Erkrankungen und einer Schadstoffbelastung besteht. Als verantwortlich für die erhöhten Schadstoffwerte wurde der PVC-Boden ausgemacht. Er soll nun umgehend ausgetauscht werden.

Weitere Informationen siehe auf der Internet Seite der Stadt Brühl:
http://www.bruehl.de/leben/aktuell/presseservice/2017/schule_badorf.php

Bereits erste Messergebnisse ließen die Vermutung zu, dass zwar etwas erhöhte Schadstoffwerte vorliegen, die jedoch seitens der Gutachter und des Gesundheitsamtes nicht als eine unmittelbare Gefährdung der Gesundheit eingestuft werden. Leider konnten den Eltern die Aufregungen sowie Sorgen und Nöte weder durch ein Anschreiben noch durch eine öffentliche Pressekonferenz am 17.01.2017 mangels klarer Aussagen seitens des Bürgermeisters genommen werden.

Die Fraktionen von CDU und GRÜNEN haben zwischenzeitlich den Bürgermeister gebeten, das Thema auf die TO des Hauptausschusses am 23. 01 2017 zu setzen und dort einen aktuellen Sachstandsbericht zu geben, der u.a. auf folgende Punkte eingeht:

Weiterlesen ...
24
Nov
FU Aventscafé mit Axel Voss

30
Nov
Jeden Donnerstag 11:00 Uhr Markt 20, 50321 Brühl. Besucher sind herzlich willkommen!

04
Dez
Jeden ersten Montag im Monat im Wirtshaus am Bahnhof, 50321 Brühl. Besucher sind herzlich willkommen

07
Dez
SU und CDA vorweihnachtlicher Jahresabschluss

12
Dez
19 Uhr, Gaststätte "Kaschemm" Baltharsar Neumann Platz. Gäste sind herzlich willkommen!

Aktuelle Mitteilungen der CDU Deutschlands

  

banner cdu rhein erft 1
 
banner seif

banner voss

bruehl banner

logo stadttv bruehl